Sauna im Bushido KKS Bad Dürrenberg

Die Gesundheit

Dass ein Saunagang entspannt und sich dadurch der körperliche und geistige Stress eines harten Arbeitstages abschütteln lässt, ist einigen bekannt. Aber Saunieren bringt mehr, z.B. können viele Leiden gelindert und neuen Krankheiten aktiv vorgebeugt werden. Viele Menschen wissen aber überhaupt nicht, welche vorbeugenden Wirkungen der regelmäßige Saunabesuch hat. An dieser Stelle soll darüber etwas näher eingegangen werden.

Ein sehr wichtiger Gesundheitsaspekt beim Saunieren ist die Stärkung unseres Immunsystems. Durch die Wärme der Sauna wird die Durchblutung gefördert, die Hautporen öffnen und weiten sich. Es kommt zu einem langsamen Anstieg der Körpertemperatur, welcher auch durch das Schwitzen nicht verhindert werden kann– und soll. Durch das schnelle Abkühlen nach dem Saunagang ziehen sich die Poren sehr schnell wieder zusammen und können so die Wärme optimal speichern. Geschieht dieses regelmäßig, gewöhnt sich der Körper besser an Temperaturunterschiede und das Immunsystem wird dadurch sehr gut trainiert und gestärkt. Es empfiehlt sich also ein ganzjähriger, regelmäßiger Saunabesuch, um Erkältungskrankheiten und Infektionen vorzubeugen.

Auch für die Haut ist die Sauna ein wahrer Gesundbrunnen. Da sich die Poren öffnen, können Schlackenstoffe und andere Abfallprodukte des Stoffwechsels viel leichter abtransportiert werden. Der Körper reinigt sich so effektiver. Desweiteren bewirken Wärme und Schweiß ein Aufquellen der obersten Hautschicht, in der oft Unreinheiten und Verhornungen auftreten. Diese werden nach dem Saunagang und der obligatorischen Dusche mit einem Handtuch oder einem Massagehandschuh sanft entfernt. Die Haut wird wieder reiner und geschmeidiger. Im gleichen Zug wird dabei der Säureschutzmantel der Haut darauf „trainiert“, sich in kurzer Zeit immer wieder neu aufzubauen. Dadurch wird trockener Haut und Entzündungen vorgebeugt und sie kann sich besser gegen vielfältige äußere Einflüsse zur Wehr setzen.

Für das Herz- Kreislaufsystem und alle sonstigen inneren Organe ist die Sauna ebenso positiv zu bewerten. Aufgrund der starken Temperaturunterschiede werden Stoffwechsel und Kreislauf vitalisiert und gestärkt. Die Wärme erweitert die Blutgefäße und kann so den gefährlichen Verengungen vorbeugen. Zu hohen Blutdruck kann regelmäßiges Saunieren ebenso senken. Außerdem können im Körper vorhandene Giftstoffe besser abgebaut werden, da sich durch vermehrtes Schwitzen das Blut verdickt und der Körper dieses durch Freisetzen von Wasser ausgleicht. Dieses Wasser enthält auch die Giftstoffe, welche dann durch die Nieren oder über die Haut besser abtransportiert werden. Zur Befreiung der Atemwege trägt die Sauna bei, indem die Bronchien erweitert und die Schleimhäute der Atemwege zu einer besseren Durchblutung stimuliert werden. Durch die erreichte Muskelentspannung kann eine Vergrößerung des Lungenvolumens erreicht werden, welche aber in der Regel nur durch regelmäßiges Saunieren dauerhaft aufrecht erhalten werden kann.

Kritiker behaupteten einst, der Körper würde durch regelmäßiges Saunieren zu viele Mineralstoffe verlieren und dadurch anfälliger für Krankheiten werden. Mittlerweile ist jedoch erwiesen, dass sich mit der Zeit ein gewisser Gewöhnungseffekt einstellt, das heißt, mit zunehmender Anzahl der Saunabesuche gibt der Körper immer weniger Mineralstoffe ab. Nichtsdestotrotz sollte vor- und nach einem Saunagang genug getrunken werden, um den Flüssigkeitshaushalt des Körpers im Gleichgewicht zu halten. Immerhin verdunsten in der Sauna bis zu zwei Liter Wasser über die Hautoberfläche.

Selbst für die kleinsten, unsere Kinder, ist der Besuch in einer Sauna ein mehr als wohliges Vergnügen. Hier wird dem Immunsystem schon von klein auf „Galopp“ gemacht und sie fühlen sich dabei sichtlich wohl!!! In den skandinavischen Ländern gehen sogar die schwangeren Frauen bis kurz vor der Geburt in die Sauna. Dies bewirkt eine sehr entspannte Muskulatur und daraus folgend viel weniger Geburtsschmerzen! Fragen sie ruhig mal ihren Arzt danach, sie werden erstaunt sein!

"Wichtig ist nicht, wie sehr Sie schwitzen, sondern wie wohl Sie sich fühlen!"

Saunieren Sie nur so lange, wie Sie sich wohl fühlen.
In der Regel dauert ein Saunagang 8 bis 15 Minuten.
Sie können den Saunagang 2 bis 3 mal wiederholen.
Denken Sie an Ihre Gesundheit und verlassen Sie die Sauna rechtzeitig,
sollten gesundheitliche Probleme auftreten!
Ihr Körper sagt ihnen den richtigen Zeitpunkt!